AGB:

( Allgemeine Geschäftsbedingungen)

Es gelten die Bestimmungen des BGB.

Aufgrund der Kleinunternehmerregelung gem. § 19 USt.G wird auf der Rechnung keine Mehrwertsteuer ausgewiesen. Die angegebenen Preise sind daher Ihre Endpreise. Es werden keine zusäzlichen Versandkosten erhoben.  Bei Versand ins Ausland  erfolgt der Versand gegen Aufpreis.  Die Bankdaten werden Ihnen bei der Bestellbestätigung mitgeteilt.

Rückgaberegelung:

Sollten meine Schmuckstücke trotz sorgfältigster Vorkontrolle Mängel aufweisen, die auf Verarbeitungsfehler meinerseits zurückzuführen sind, und werden diese dadurch unbrauchbar, ersetze ich selbstverständlich umstandslos.  Für grobe Beschädigungen, die nicht auf meine Arbeiten zurückzuführen sind ( bspw. baden mit Holzringen) oder aussergewöhnliche Belastungen des Materials durch den Träger, hafte ich nicht.    

Ansonsten gilt: >>Man kann über alles reden<<

Pigmentierungen an Knochenschmuck:

Knochenschmuck weist je nach Beschaffenheit und Form  mehr oder minder ausgeprägte graue bis schwarze Maserspuren / Pigmentierungen  auf. Diese Maserspuren stellen keine Qualitätsabbruch dar, sondern sind vielmehr als individuelles "unikates"  Merkmal des jeweiligen Knochenchmucks anzusehen. 

Widerrufsbelehrung:

Als Verbraucher können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf u¨berlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB, sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung !

Home